top of page
  • AutorenbildAndrea Stich

Porridge: Die Mitte sagt danke


Die Mitte stellt sich vor: " Hallo wir sind Mama Milz und Papa Magen, zusammen sind wir deine Mitte! Wir sind dein Motor und transformieren die von dir eingenommene Nahrung in Energie und stellen diese auch den anderen Organen zur Verfügung. Aus dieser Energie wird alles von A-Z, also den Augenwimpern bis zum Zehennagel, für dich produziert. Für uns als deine Mitte sind regelmässige, warme Mahlzeiten wichtig. Denn wir mögen es gerne warm und du kannst uns etwas von unserer anspruchsvollen Arbeit abnehmen, indem du uns mit warmen Mahlzeiten unterstützt. Wir werden es dir danken und dich mit einem wohligen Bauchgefühl und einer guten Gesamtenergie versorgen. Am besten fängst du den Tag mit einem warmen Frühstück an, ideal dafür eignet sich ein Porridge. Wir bedanken uns im Voraus!"


Rezept für 1 Portion Porridge:

Klassisch wird das Porridge mit Hafer zubereitet. Es können aber auch andere Getreideflocken , wie zum Beispiel Hirse, Gerste, Buchweizen, Dinkel und Sojaverwendet werden. Ganz nach deinem Geschmack.


4 EL Getreideflocken

200ml Flüssigkeit ( Milch, Wasser, pflanzliche Alternativen wie Reismilch)

1 Prise Salz


Flüssigkeit in einer kleinen Pfanne erhitzen. Flocken und Salz beigeben und aufkochen lassen. Danach den Brei für etwa 5 Minuten schwach köcheln lassen. Dabei immer wieder gut umrühren. Den Herd abstellen und den Brei weitere 5 Minuten ziehen lassen. Der Porridge kann nach Lust und Laune angereichert werden. Mit Zimt und Kardamom wird er energetisch noch wärmer, mit Dattelsirup wird er süsser, frische Früchte machen ihn sommerlich und kühler, mit Goji -Beeren, Rosinen und Nüssen wird er nahrhafter.


68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page